VCNT - Visitorcounter

Heute 35

Gestern 41

Woche 159

Monat 725

Insgesamt 26110

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Aktuelles  

   

rsc & strava  

   

rsc & facebook  

   

Veranstaltungen  

   

Hall of Fame  

   
   

Der RSC war in Bimbach stark vertreten.
RSC aktiv 006    

Pfingsten fährt man Bimbach, der Radmarathon, das ist eine

Streckevon 200 Kilometer und meist gut 2000 Höhenmetern.

Damit wollten sich die sechs Radsportler des RSC Erftstadt

(Lutz Graf,Thomas Mühl, Detlef Cöln, Karlheinz Reichert,

Antje Meyer und PetraBangemann) nicht zufrieden geben.

   

 Es sollte extrem werden und das wurde es dann auch. Die

sechs Radsportler wagten sich an die längste und

schwierigste Strecke, die angeboten wurde, den Extrem-

Marathon in Bimbach: 260 Kilometer und 4700 Höhenmeter

waren dabei zu bewältigen.

   

 Der „Bimbach“, der über nahezu alle Kuppen der Rhön führt,

gilt als der schwerste Radmarathon Deutschlands. Er lässt die

Radsportler nicht in Ruhe. Nicht so, wie beispielsweise beim

Ötztaler, wo man weiß, dass es vier Berge zu bezwingen gibt

und sich darauf einstellen kann (und muss).

   

 Beim Rhön-Marathon geht es ständig bergauf und bergab.

Aber wenn man dann später an Fulda vorbei fährt, weiß jeder,

bald ist es geschafft. Obwohl einem jede etwas höhere

Bodenwelle wie ein weiterer Berg vorkommt. (Die einzelnen

Anstiege im Überblick: Ebersburg 689m, Wasserkuppe 950m,

Hohe Hölle 894m, Schwedenwall 760m, Rothe Kuppe 711m,

Dreiländereck 711m, Buchschirmberg 745m)

   
     

Für die Härtesten gibt es mit „Bimbach 400“

die ganz xtreme RSC aktiv 004 Variante. Dabei werden am

Samstag 156 Km und am Sonntag 258 Km

gefahren - mehr als 414 Km und mit

insgesamt 6.774 Höhenmeter eine

wahnsinnige Leistung und das in zwei

Tagen. Das haben sich Lutz und Thomas

nicht nehmen lassen. 

Herzlichen Glückwunsch und ganz

großen Respekt vor dieserLeistung.

   
     

Alle RSC Fahrer/inen stellten sich in guter Form vor und gehörten

am Ende zu den glücklichen Finishern. Für unser Team Ötztaler

(im September) war dies ein gelungener Test.

   

Fazit: Extraklasse, einfach nur Extraklasse. Auch wenn man den

einen oder anderen Anstieg „verteufelt“, wenn man im Ziel ist, hat

man (fast) alle Schmerzen vergessen.

   
RSC aktiv 005    

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

   

VR Bank

   

hausgermania

   

baeberei

   

40zig jahre logo180

   
© ALLROUNDER
Die RSC Erftsadt-Webseite verwendet Cookies. Wenn du diese Webseite weiternutzt, akzeptierst du die Verwendung der Cookies
zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden