Und das war es wieder....Wochenende ist zuende. Am stürmischen Samstag hatte Detlef Einsatz bei den Grenzfahrer. Zusammen mit Carsten war er auf der schnellen Strecke zu finden. Zeitgleich fanden die zweiten Hennefer Radsport Tage statt. Am Samstag waren Karlheinz, Tom und Petra vor Ort. Die drei radelten die 115 km. Tolle Organisation von Bike und Ski, klasse Verpflegung, Dankeschön. Für Tom ging es anschließend zum Pirker Radmarathon für den Deutschland Cup, die Strecke führte bis in die Ceska Republik 😎. Lutz, Karlheinz und Petra sind den Radmarathon von Cito Hennef gefahren, unterwegs wurde dann noch Detlef aufgesammelt, der kurz entschlossen mit auf die Strecke ging. An der vorletzten Kontrolle warteten dann schon Heike und Stephan auf uns, so konnten wir die letzten 50 km gemeinsam ins Ziel fahren. Auch an Cito Hennef ein Dankeschön für die immer wieder gute Organisation. Wir sehen uns im nächsten Jahr

 68251900 2288015031234596 2308571047886061568 n 68434884 2288015127901253 5007920717400899584 n 68385729 2288015234567909 2117351926977789952 n 67958541 2288016107901155 9188934250341072896 n

 

Ein Wochende voller Aktivitäten auf dem Rad geht zu Ende. Am Samstag waren Tom, Karlheinz, Detlef und Petra zu Gast in Lohmar, Thäler und Höhen, auf den 154 km waren 2290 Höhenmeter zu bewältigen. Da Tom ein wenig Genuss süchtig ist, ist er hin und auch zurück mit dem Rad gefahren, mal eben schlappe 244km absolviert. 
Lutz hat auf seinem Weg in den Norden die RTF von Schloss Neuhaus ausprobiert, zum einrollen auf den Marathon natürlich die Distanz von 151 km gewählt. Am Sonntag hat er dann in Kaltenkirchen- Holsteiner Wellenritt den nächsten Punkt für den Deutschland Cup eingefahren.
Robert, Stefan und Klaus Peter hat es am Sonntag zu einer Genuss Tour ins Ahrtal gezogen. 
Detlef, Tom, Karlheinz, Stephan und Heike, und Petra haben sich ihren Marathon gebastelt, von Erftstadt ging es nach Düren, zur RTF Schwalbe Eilendorf. Die Strecke führte in die Nordeifel und ein Abstecher nach Belgien. Tolle Veranstaltung, geniale Strecke. Zuhause angekommen hatten alle weit über 200km geradelt. 
Allen einen guten Start in die Woche, bis zum nächsten Wochenende

67545207 2276376192398480 6327355527093288960 n  68320739 2276376362398463 1522089362630639616 n67613071 2276376412398458 6808686146814476288 n 67705698 2276376845731748 6625823447421288448 n

Der RSC Erftstadt fliegt den Marathon des Condor Immendorf. Mit großem Aufgebot geht's auf die schnelle Marathon Strecke,  tolle Landschaft,  spitzen Verpflegung,  super tolle Helfer, sogar das perfekte Wetter haben die Veranstalter hinbekommen. Unterwegs viele Freunde und bekannte Gesichter getroffen, es hat uns richtig Spaß bereitet. Und im Ziel wurden wir als Teilnehmer stärkste Marathon Mannschaft auch noch mit einem schicken Pokal ausgezeichnet. Dankeschön 😍

FB IMG 1563884690427

FB IMG 1563884695200FB IMG 1563884700354FB IMG 1563884705160

Ein etwas durchwachsenes Wochenende ist zuende. Am Samstag machten sich bei noch trockenen Straßen ein paar Genusssüchtige auf den Weg nach Hilberath zur Kuchenscheune. Lutz war bereits bei Rad am Ring zu finden, Sonntag morgen hat ihm Ralf Gesellschaft geleistet. Aber leider hatte der Sonntag viel Wasser von oben. Christoph, Stephan und Uli waren auf Herrentour, die ebenfalls eine ziemlich feuchte Angelegenheit war. Detlef hatte Einsatz in Siegburg und ist ebenfalls vom Regen nicht verschont geblieben. Thomas hat eine ungemütliche nasse Solo Tour, mal sehen was das nächste Wochenende bringt.....und Regen kann auch schön sein, Zeit für Indoor Aktivitäten......

67279502 2264606853575414 5928430108418244608 n 67703251 2267223669980399 3006851967650627584 n
Sommertour von Ralf W. und Freunden 
 
Mit dem Rennrad durch das französische Jura Gebirge und die französischen Alpen  oder auf den Spuren der Tour de France. 
 
Gestartet wurde in Yverdon ins französische Jura Gebirge. Die Jura ist ein bis zu 1720 m hohes Gebirge, das sich im wesentlichen entlang der schweizerisch-französisch Grenze erstreckt. Eine wunderschöne Landschaft und das Paradies von Auf- und Abfahrten,  lange, kurze, steile, sanfte, für jeden ist etwas dabei. 
Am nächsten Tag stand für Ralf zunächst der Einsatz im Verpflegungswagen auf dem Programm, bevor es mit dem Bike zum Genver See ging. Das Ziel an Tag 3 war le Grand Bornand.  Von dort aus verlief die Tour über vier Cols nach Moutiers (T4) und weiter auf zum Col de la Madeleine,  den Col du Telegraph nach Valloire (T5).
Das Highlight folgte am Tag 6, es ging über das Dach der Tour,  den wohl bekanntesten klassischen Anstieg der Tour de France,  den Col du Galibier (2645 M) , nach Alpe d'Huez. Tag 7 seiner Sommerreise nach Grenoble und weiter nach Bourdeau. Am 8. Tag folgte das Rhone Tal übers Jura Gebirge nach Divonne les Bains,  bevor es am letzten Tag zurück nach Yverdon und glücklich und wohl auch ein wenig erschöpft zurück in die Heimat ging. Das war eine grandiose Tour mit  1.000 km mit 20.000 HM , auf jeden Fall zur Nachahmung empfohlen.
 
FB IMG 1563304014809 FB IMG 1563304020062 FB IMG 1563304024729 FB IMG 1563304028735 FB IMG 1563304033581 FB IMG 1563304039232 FB IMG 1563304044002 FB IMG 1563304049656 FB IMG 1563304054449 FB IMG 1563304058444 FB IMG 1563304063828 FB IMG 1563304068511
 
   
Die RSC Erftstadt-Webseite verwendet Cookies. Wenn du diese Webseite weiternutzt, akzeptierst du die Verwendung der Cookies